Kletter-AG

Im Rahmen des Förderbandes besucht eine heterogene Gruppe von bis zu 12 Schüler*innen einmal wöchentlich für zwei Stunden (12:00 -13:30 Uhr) die Kletterhalle Wupperwände.

Die Schülerinnen und Schüler

  • erleben spielerische und erlebnispädagogisch orientierte Klettererfahrungen im Boulderbereich
  • lernen den Umgang mit dem sicherheitstechnischen Gerät (Klettergurt, Sicherungsgerät, Seil) lernen und festigen sicherheitsrelevante Strategien (Partner-Check, Hintersicherung) und übernehmen so Verantwortung für die eigene und die Partnersicherheit
  • machen Klettererfahrungen im durch die Lehrer gesicherten Toprope-Klettern, insbesondere mit den Lernzielen:
  • neue psychische und körperliche Erfahrungen zu erleben (Höhe, Angst)
  • eigene Grenzen kennenzulernen, aber auch zu überwinden
  • ihr Selbstbewusstsein zu stärken
  • kooperativ zu positiven Selbsterfahrungen zu kommen

Der Ablauf der AG-Zeit ist rhythmisiert und ritualisiert:

  • gemeinsames Aufwärmspiel im Boulderbereich
  • Klettern am Seil in den Teams und nach individuellem Können
  • gemeinsames Bouldern im Boulderbereich
  • individuelle Rückmeldung zu jedem Schüler*innen

Die die Kletter-AG leitenden Lehrkräfte nehmen an Aus- und Weiterbildungen der Wupperwände teil, die in erster Linie sicheres und verantwortliches Handeln im Klettersport vermittelt, festigt und aktualisiert und darüber hinaus erlebnispädagogische Bausteine vermittelt.

Die teilnehmenden Schüler*innen lernen positive Selbsterfahrungen kennen und stärken ihr Selbstbewusstsein. Sie kooperieren und unterstützen sich gegenseitig, um diese Erfahrungen zu ermöglichen.

Sie verhalten sich gemäß der erlernten sicherheitsrelevanten Verhaltensweisen.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner