Soziale Arbeit an der PHS

Willkommen bei der sozialen Arbeit der Diakonie Wuppertal

+++ Wir bitten um eine erste telefonische Kontaktaufnahme aufgrund von Corona. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden. Herzlichen Dank, Ihr Team der Diakonie Wuppertal an der Peter-Härtling-Schule. +++


Angebote der Sozialen Arbeit an der PHS

AngeboteZuständigkeit(en)
Schulmüdenprojekt Aktions- und WerkklasseFrau Stuhldreier-Mann
Fachberatung SchulabsentismusFrau Stuhldreier-Mann
Soziales Kompetenztraining mit SchulverweigerernFrau Stuhldreier-Mann
MOVE – Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden JugendlichenFrau Stuhldreier-Mann
Soziales Kompetenztraining der Klassen 1-6Frau Graudzus
Entlastungsraum Montag und FreitagFrau Graudzus
Entlastungsraum Mittwoch und DonnerstagFrau Stuhldreier-Mann
ElterncaféFrau Stuhldreier-Mann
Einzelfallarbeit und Einzelfallförderung (parteilich für den Schüler/die Schülerin)Frau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
Familienberatung und Hilfe zur Erziehung (HzE) – bei Bedarf aufsuchendFrau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
Kollegiale FallberatungFrau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
KriseninterventionFrau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
Kindeswohlgefährdung nach §8a SGB VIIIFrau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
NetzwerkarbeitFrau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
Wöchentliche Schülersprechstunde/
Einzelberatung
Frau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann
Übergang Schule – ArbeitsweltFrau Graudzus und Frau Stuhldreier-Mann

Ziele der Sozialen Arbeit an Förderschulen

Ziel von öffentlicher und freier Jugendhilfe ist es, durch präventive Ansätze und notwendigen Kriseninterventionen im Rahmen der Sozialen Arbeit/ Schulsozialarbeit frühzeitig schulische, familiäre, emotionale und soziale Probleme zu erkennen und ziel- und ergebnisorientiert erfolgreich zu bearbeiten, um so personelle und finanzielle Kompensationen für die Mitarbeitenden der Bezirkssozialdienste zu schaffen.

Kontakt zur Frau Stuhldreier-Mann und Frau Graudszus

Stress wegen Corona?


Hilfsangebot Krisentelefon

Das Krisentelefon dient als Unterstützung bei aktuellen Fragen zu COVID-19 und den Auswirkungen der derzeitigen Maßnahmen, bei

  • erzieherischen,
  • persönlichen,
  • schulischen sowie
  • finanziellen Schwierigkeiten,

die sich aktuell in Familien(systemen) entwickeln können.

Gerade die häusliche/ familiäre Belastung steigt in vielen Familien rapide an, da gewohnte Strukturen wegbrechen.

Das Ziel des Krisentelefons ist es, eine Ansprechbarkeit zu vermitteln, wo sich Eltern, Schüler oder auch Kollegen bei Bedarf melden können.

Da aktuell der BSD schwer zu erreichen ist, ist dies vielleicht eine Möglichkeit Entlastung in Familien zu bringen…

So erreichen Sie uns:

Dipl. Sozialpädagogin Astrid Stuhldreier-Mann: 0163/56 56 208

Dipl. Pädagogin Vanessa Graudzus: 0163/56 56 271

Erreichbarkeit: Montags bis Freitags von 10 bis 12 Uhr

Zur Seite der Diakonie Wuppertal – Soziale Arbeit an Förderschulen (Externer Link):

https://www.kjf-wuppertal.de/erziehung-beratung/diakoniezentrum-elberfeld/soziale-arbeit-an-foerderschulen/

Bezirkssozialdienste – Ansprechpartner/innen (Externer Link)

https://web-application.wuppertal.de/statistik/bsd/index.phtml?param=anschrift